SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

24.01.2017 in Topartikel Ortsverein

Hallen-Nacht-Flohmarkt

 

Erstmals findet in Roßdorf ein Hallen-Nacht-Flohmarkt statt. Im Gewerbegebiet Roßdorf West steht in der Industriestraße 13 hierfür am 18. März 2017 von 19 – 23:30 Uhr eine Halle zur Verfügung. Diese bietet Platz für ca. 30 Stände.

Hallen-Nacht-Flohmärkte sind landauf und landab bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen beliebt. Bietet ein Hallen-Nacht-Flohmarkt doch ein wetterunabhängiges Vergnügen bei einem vielfältigen Artikelangebot. Auch für den kleinen Durst und Hunger zwischendurch gibt es ein kulinarisches Angebot.

Einlass für Besucher ist um 19 Uhr.

Der Standaufbau ist für Aussteller ab 17 Uhr möglich.

Der Verkauf ist von privat an privat, gewerbliche Anbieter sind ausgeschlossen.

Eine schriftliche Standreservierung mit Angaben von Anschrift und Angaben zum Sortiment ist erforderlich. Die Reservierung ist zu richten an: Herbert.dobner(at)spd-rossdorf.de

Die Standbreite beträgt 4 m. Eigene Tische sind zu verwenden.

Die Standgebühr pro Stand beträgt 10,- EUR.

Kommen Sie, werden Sie Aussteller oder Besucher. Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend bei unserem Hallen-Nacht-Flohmarkt.

Ihre SPD

 

Neujahrsempfang mit Thorsten Schäfer-Gümbel und Nancy Faeser

„Eine große Verunsicherung herrscht in der Bevölkerung“, so Thorsten Schäfer-Gümbel. Wen wundert dies, wo doch der chinesische Ministerpräsident den Freihandel und der neue amerikanische Präsident „Amerika first“ bekräftigen – nach unseren Maßstäben ist das eine „verkehrte Welt“.

Doch diese Aussagen sind neu, die Verunsicherung ist älter. Woher kommt sie? Letztendlich sind die wirklichen Ursachen der Verunsicherung in der Globalisierung und der Digitalisierung zu suchen, hierauf muss die Politik reagieren und den Menschen Antworten liefern. Und nicht, wie so oft behauptet, als Ursache die Flüchtlingskrise anführen. Die daraus entstehende Debatte ist eine Symptomdebatte. Denn so ist z.B. bezahlbarer Wohnraum  schon lange knapp. 2014 fehlten 40.000 Wohnungen. Grund hierfür ist der Ausstieg des Staates, des Landes, der Kommunen aus dem sozialen Wohnungsbau. Das Resume von Schäfer-Gümbel: „Wir brauchen mehr Wohnungsbau, auch in öffentlicher Verantwortung.“

Dieser Aufgabe ist sich der Landkreis Darmstadt-Dieburg bereits gestellt. Mit der in den Gemeindeparlamenten zu führenden Diskussion um den Sozialen Wohnungsbau sind wir auf dem richtigen Weg.

Annette Rückert

 

 

 

 

 

 

 

17.01.2017 in Ortsverein

2-Tagesausflug zur Europastadt BRÜSSEL: 12.-13. Mai 2017

 

Gemeinsam mit dem Ortsverein Darmstadt-Kranichstein fahren wir nach Brüssel, um dort die Hessische Landesvertretung zu besuchen, das Europaviertel zu erkunden und bei einer Stadtbesichtigung die Sehenswürdigkeiten der belgischen Hauptstadt kennen zu lernen.

Reiseverlauf:

1. Tag: Um 6:30 Uhr Abreise von Roßdorf über Darmstadt-Kranichstein nach Brüssel. Nach der Ankunft mit einer kurzen Stärkung werden die Hessische Landesvertretung in Brüssel und das Europaviertel besichtigen. Um ca. 18 Uhr Hotelbezug mit anschließendem Abendessen und Freizeit.

2. Tag: Nach dem Frühstück fahren oder laufen wir um 9 Uhr zur Stadtbesichtigung in die Brüsseler Altstadt. Während des geführten Rundgangs erfahren wir Interessantes über die bewegte Geschichte der Stadt. Nach der Mittagspause um 14 Uhr Heimreise. Rückkehr ca. 20 Uhr.

Kosten: DZ 150 €/Person, EZ Zuschlag ca. 30,- €

Alle privaten Nebenkosten sind nicht enthalten.

Anmeldeschluss: 14. April 2017

Interesse? Bitte melden bei Herbert.Dobner(at)spd-rossdorf.de oder Herbert.Dobner(at)gmx.de

 

Hallen-Nacht-Flohmarkt

Erstmals findet in Roßdorf ein Hallen-Nacht-Flohmarkt statt. Im Gewerbegebiet Roßdorf West steht in der Industriestraße 13 hierfür am 18. März 2017 von 19 – 23:30 Uhr eine Halle zur Verfügung. Diese bietet Platz für ca. 30 Stände.

Hallen-Nacht-Flohmärkte sind landauf und landab bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen beliebt. Bietet ein Hallen-Nacht-Flohmarkt doch ein wetterunabhängiges Vergnügen bei einem vielfältigen Artikelangebot. Auch für den kleinen Durst und Hunger zwischendurch gibt es ein kulinarisches Angebot.

Einlass für Besucher ist um 19 Uhr.

Der Standaufbau ist für Aussteller ab 17 Uhr möglich.

Der Verkauf ist von privat an privat, gewerbliche Anbieter sind ausgeschlossen.

Eine schriftliche Standreservierung mit Angaben von Anschrift und Angaben zum Sortiment ist erforderlich. Die Reservierung ist zu richten an: herbert.dobner(at)spd-rossdorf.de oder Herbert.Dobner(at)gmx.de

Die Standbreite beträgt 4 m. Eigene Tische sind zu verwenden.

Die Standgebühr pro Stand beträgt 10,- EUR.

Kommen Sie, werden Sie Aussteller oder Besucher. Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend bei unserem Hallen-Nacht-Flohmarkt.

 

Ehrungen für 25, 40 und 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft

v.l.n.r. Christel Sprößler, Hendrik Stasica, Elfriede Jährling, Rosemarie Baumann, Jochen Lehmann, Heike Hofmann, Wolfgang Buchberger, Herbert Dobner

 

Mit einem Blick auf das Geschehen zur Zeit der Eintritte rief Herbert Dobner so manche Erinnerung hervor.

Vor 25 Jahren waren wir mitten in der Amtszeit von Bürgermeister Alfred Jakoubek. Durch ihn ausgelöst war es die Zeit von großen Maßnahmen in Roßdorf. Es fand die Grundsteinlegung für die Erweiterung des Roßdörfer Schwimmbades statt und weitere Projekte wie eine neue Kläranlage, das Freizeitzentrum, die Geißberganlage und die Erweiterung des Rathauses wurden in Angriff genommen.

Für 25 Jahre wurde geehrt: Hendrik Stasica, Wolfgang Buchberger, Jürgen Emich, Thorsten Goldacker, Jochen Lehmann

Vor 40 Jahren war Manfred Pfeiffer Vorsitzender des SPD Ortsvereins, Heinrich Kloß Bürgermeister und Heinrich Baumann Landrat.
Holger Börner wird neuer Hess. Ministerpräsident. Aber genauso wichtig: Es ist die Zeit und das Wirken von Helmut Schmidt, die das Jahr prägen. Er wird erneut zum Bundeskanzler gewählt. Viele Mitglieder sind in seiner Regierungszeit in die SPD eingetreten und waren mit der damaligen Politik einverstanden. Mitglied in der SPD sind seit damals auch Albrecht Poth und Elfriede Jährling.

Vor 50 Jahren am 01.01.1967 trat Rosemarie Baumann in die SPD ein. Geprägt von der gesamten Familie und insbesondere von ihrem Ehemann Heinrich ist sie stolz hier im Kreise der SPD Familie zu sein. Bis heute ist sie aktiv dabei und genießt es, bei den Rotkehlchen mitwirken zu können. Für ihre Überzeugung, ihre Treue und ihr Engagement in der SPD erhielt Rosemarie Baumann die goldene Ehrennadel mit Urkunde.

 


Annette Rückert

 

10.01.2017 in Ortsverein

Neujahrsempfang

 

Nach einer durch langen Applaus gefeierten politisch aussagekräftigen, musikalischen Eröffnung des SPD Neujahrsempfang durch die Rotkehlchen begrüßte Herbert Dobner die zahlreichen Gäste. Sein besonderer Willkommensgruß galt den beiden Gastrednern, Christel Sprößler und Michael Siebel.

Mit Blick auf die Horrormeldungen des Jahres 2016 resümierte Herbert Dobner: „Wenn wir Frieden schaffen wollen, und ich meine in der Tat eine Welt ohne Krieg, müssen wir sozial, ökonomisch und ökologisch neue Wege gehen. Und die beginnen durchaus mit kleinen Schritten und auch mit persönlichem Engagement.

Wir Ehrenamtlichen der SPD hier in Roßdorf tun dies. Seit über 70 Jahren tragen wir zusammen mit den Bürgermeistern viel Verantwortung, nehmen die gestellten Aufgaben sehr ernst und arbeiten hart und zielorientiert zum Wohle unserer Gemeinde. Seit 1945 stellt die SPD die Bürgermeister hier in Roßdorf! Das zeugt von Beständigkeit, guter sozialdemokratischer Politik und ist wirklich erwähnenswert.

Ja, liebe Gäste, und darauf sind wir als SPD stolz und Ja, das alles zusammen ist für uns durchaus „ein heiliger Gral“, wie es letztens in der Zeitung stand. Und wenn der Gral, der als wundertätiges Gefäß interpretiert wird, Glück, Gesundheit und Wohlergehen durch gute Lebensbedingungen in Roßdorf bietet - wer hätte etwas dagegen?“

Christel Sprößler, unsere Kandidatin für den Bundestag, sprach über ihre Motivation und Ziele für ihr zukünftiges politisches Wirken. Grundpfeiler sind für ihr selbstbewusstes, weltoffenes Deutschland:

  • Gute Bildung für alle unabhängig vom Geldbeutel
  • Kostenfrei Kinderbetreuung und dies nicht zu Lasten der Kommunen
  • gerechte Bezahlung von Arbeit sowie Lohngerechtigkeit für Männer und Frauen
  • Freiraum für die Familie
  • Stabilisierung des Rentenniveaus
  • Schaffung von bezahlbarem Wohnraum
  • ein gerechtes Steuersystem und konsequentes Vorgehen gegen Steuerbetrug
  • Regelung der Einwanderung
  • Sicherheit im Alltag u.a. durch eine gut ausgebildete und ausgestattete Polizei

Michael Siebel, der als SPD-Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl am 19. März in Darmstadt antritt, verstand seine Einladung zum Neujahrsempfang als "Signal einer besseren Zusammenarbeit" zwischen Stadt und Landkreis. Die Region wird in der Gesamtheit wahrgenommen, das muss verstärkt aufgenommen werden und eine ganzheitliche Politik für die Region erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.n.r.

H. Dobner, H. Hofmann, R. Lück, M. Siebel, D. Wucherpfennig, C. Sprößler

Über die Ehrungen und Geehrten des Ortsvereins berichte ich im nächsten Roßdörfer Anzeiger.   

Annette Rückert

 

Hallen-Nacht-Flohmarkt

Erstmals findet in Roßdorf ein Hallen-Nacht-Flohmarkt statt. Im Gewerbegebiet Roßdorf West steht in der Industriestraße 13 hierfür am
18. März 2017 von 19 – 23:30 Uhr eine Halle zur Verfügung. Diese bietet Platz für ca. 30 Stände.

Hallen-Nacht-Flohmärkte sind landauf und landab bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen beliebt. Bietet ein Hallen-Nacht-Flohmarkt doch ein wetterunabhängiges Vergnügen bei einem vielfältigen Artikelangebot. Auch für den kleinen Durst und Hunger zwischendurch gibt es ein kulinarisches Angebot.

Einlass für Besucher ist um 19 Uhr.

Der Standaufbau ist für Aussteller ab 17 Uhr möglich.

Der Verkauf ist von privat an privat, gewerbliche Anbieter sind ausgeschlossen.

Eine schriftliche Standreservierung mit Angaben von Anschrift und Angaben zum Sortiment ist erforderlich. Die Reservierung ist zu richten an: herbert.dobner(at)spd-rossdorf.de

Die Standbreite beträgt 4 m. Eigene Tische sind zu verwenden.

Die Standgebühr pro Stand beträgt 10,- EUR.

Kommen Sie, werden Sie Aussteller oder Besucher. Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend bei unserem Hallen-Nacht-Flohmarkt.

Ihre SPD


 

 

31.12.2016 in Ortsverein

Neujahrsempfang 2017

 

Ein gutes neues Jahr

Der Ortsverein freut sich, Sie am 8. Januar 2017

um 11 Uhr im Sonnensaal zu begrüßen.

Wir möchten mit Ihnen auf 2017 anstoßen und

gemeinsam mit den beiden Ehrengästen in

deren Wahlkampf starten.

Gastredner

Christel Sprößler, Bürgermeisterin

Kandidatin für den Bundestag im Wahlkreis 186 Darmstadt

Michael Siebel, MdL

Oberbürgermeister-Kandidat für Darmstadt

 

SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

www.spd-rossdorf.de

 

20.12.2016 in Ortsverein

Rotkehlchen in Weihnachtsstimmung

 

Mit einem Potpourri an Weihnachtsliedern bereicherten die Rotkehlchen die Weihnachtsfeier der AWO in der Seniorenwohnanlage Roßdorf. Alfred Jakoubek und Christel Sprößler führten durchs Programm und begleiteten die Sänger.

 

 

 

 

 

 

 

Jahresabschluss 2016 der SPD

Waldgottesdienst und gemütliches Beisammensein

Nach dem Besuch des Waldweihnachtsgottesdienst an der Hütte im Gundernhäuser Wald konnte Herbert Dobner viele SPD'ler, Freunde der SPD, die Tierfreunde und Vertreter des Koalitionspartners im Rödehof begrüßen. Sein Blick zurück auf 2016 nahm insbesondere die Kommunalwahl und die sich daraus ergebende Koalition in den Blick. Für die kommenden Jahre wünscht er allen Frieden und eine starke Demokratie. Christel Sprößler resümierte für die Gemeinde ein gutes Jahr. Sie freut sich, über die sich sehr gut entwickelnden Gewerbebetriebe. Mit dem abgeschlossenen Haushalt sind alle Weichen für ein erfolgreiches 2017 gestellt.

Annette Rückert

 

Neujahrsempfang der SPD Roßdorf am 8. Januar 2017

Auch im kommenden Jahr führen wir wieder den traditionellen Empfang der SPD Roßdorf und Gundernhausen durch. Im schönen und altehrwürdigen Sonnensaal erwarten wir Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am Sonntag, den 8. Januar 2017 um 11.00 Uhr.

Wir haben ein kleines Rahmenprogramm vorbereitet.

Als Glücksbringer wird wieder Bezirks-Schornsteinfegermeister May unsere Gäste begrüßen und Ihnen Glück und Gesundheit für das neue Jahr wünschen.

Unsere Ehrengäste werden interessante Einblicke in die kommunale, Landes- und Bundespolitik geben. Freuen Sie sich mit uns auf unsere Bürgermeisterin Christel Sprößler, die für die SPD als Kandidatin für den Bundestag bei der Wahl 2017 nominiert wurde.

Auch dürfen wir Ihnen als weiteren Ehrengast den Ober-Bürgermeisterkandidaten für Darmstadt und Landtagsabgeordneten Michael Siebel ankündigen, der für eine gute Vernetzung der Stadt Darmstadt und des Landkreises Da-Di einsteht.

Das Programm wird wieder mit einigen Liedern unseres Rotkehlchen-Chors umrahmt.

Wir laden Sie, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlich ein mit uns den politischen Start ins neue Jahr zu begehen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

Herzliche Grüße, Herbert Dobner – Vorsitzender

 

20.12.2016 in Fraktion

Zumutungen im Gemeindeparlament

 

Wieder einmal strapaziert die WiR-Fraktion die Gemeindevertreter mit schlecht recherchierten Sachverhalten und falschen Fakten. Wieder einmal vergaloppiert sich die Wir-Fraktion in langen Selbstdarstellungen mit Anträgen, die, wenn die Nerven der Zuhörer bereits längst überstrapaziert sind, wieder zurückgezogen werden.So unterstellt ein Vertreter der WIR-Fraktion, dass für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan ein beschleunigtes Verfahren angewandt werden soll, um die Bevölkerung auszutricksen.

Allein ein Blick in die vorgelegte Begründung und schon etwas herausfordernder ins Baugesetzbuch widerlegt diese Aussagen.Gerade wenn es Zweifel an der Ausgestaltung eines Projektes gibt und wenn das Vorhaben im Interesse eines Bauherren liegt, ist gemäß Baugesetzbuch §12 die Zulässigkeit von Vorhaben durch die Gemeinde zu bestimmen und letztendlich als Satzung durch die Gemeindevertretung zu beschließen. Das beschleunigte Verfahren kann angewendet werden. Im Baugesetzbuch gibt es im §13 eine Vorgabe zur zulässigen Grundfläche. Diese muss weniger als 20.000 m²  betragen. Für das Vorhaben in der Ringstraße 71-73 beträgt die  zulässige Grundfläche ca. 650 m², liegt also weit unterhalb des Grenzwertes.

Unerträglich auch, wie die WiR-Fraktion über Grundrechte des Bürgers auf  wortgetreue Sitzungsniederschriften doziert, damit alle Bürger, die nicht an den öffentlichen Sitzungen teilnehmen und keine Pressemitteilungen lesen wollen, irgendwann darauf zurückgreifen können. Übersehen wird dabei, dass es hierfür professioneller Protokollanten mit einer entsprechenden Ausbildung bedarf, die über viele Stunden hinweg mitschreiben, qualifiziert mitdenken und die in allen Bereichen der Gemeindepolitik zu Hause sind. Kosten sollen diese politisch und journalistisch ausgebildeten Protokollanten natürlich nichts. Aus Angst vor Nachfragen oder kritischen Anmerkungen vor der anwesenden Presse wurde der Antrag sofort nach dem Verlesen wieder zurückgezogen.

Da fragen wir uns: Was soll das? Transparente, konstruktive und Ressourcen schonende Gemeindepolitik sieht anders aus!

 

Barbara Zimmer

 

23.01.2017 in Bundespolitik von SPD Darmstadt-Dieburg

Zimmermann zum Brexit: "Wir sehen ein wenig klarer"

 

Am 18. Januar hielt Premierministerin May die lange erwartete Rede zum Brexit. Dazu wurde Dr. Jens Zimmermann bei „der Tag“ von der Deutsche Welle TV interviewt.

 

23.01.2017 in Landtag von SPD Darmstadt-Dieburg

Klagen gegen schwarz-grüne Besoldungspolitik in Hessen sind richtig und wichtig

 

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und rechtspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Heike Hofmann befürwortet die Unterstützung des Deutschen Beamtenbundes (dbb), für die Klagen von drei Beamten des Landes Hessen gegen ihre jeweilige Besoldung. Diese Klagen seien kürzlich den Verwaltungsgerichten in Frankfurt und Wiesbaden zugestellt worden, so die Abgeordnete weiter.

„Es ist richtig und wichtig, dass die Beamten die Besoldungspraxis des Landes Hessen gerichtlich überprüfen lassen. Die schwarz-grüne Landesregierung hat die Landesbeamten faktisch von der allgemeinen Lohnentwicklung abgehängt. Was CDU und Grüne zuletzt als Besoldungsanpassung beschlossen haben, ist eine tatsächlich eine Beleidigung für jeden loyalen hessischen Beamten. Meine Fraktion fordert, dass Hessen endlich wieder dazu zurückkehrt, die Tarifabschlüsse für die nicht-beamteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes auch auf die Beamtenbesoldung anzuwenden. Es ist schlichtweg ungehörig, ausgerechnet denen, die eine besondere Treuepflicht gegenüber dem Land haben, eine angemessene Bezahlung zu verweigern. Ich wünsche den klagenden Beamtinnen und Beamten Erfolg vor den Gerichten und fordere von der Landesregierung, dass sie endlich ein Einsehen hat und ihre besoldungspolitische Irrfahrt beendet“, betont die Rechtspolitikerin Hofmann.

 

16.01.2017 in Allgemein von SPD Darmstadt-Dieburg

Jetzt SPD-Mitglied werden!

 

Jetzt in die SPD eintreten für Weltoffenheit, gegen Engstirnigkeit. Für Zusammenhalt, gegen Hetze. Für ein modernes Land, gegen Stillstand.

Wir stehen vor großen Herausforderungen. Gemeinsam können wir sie meistern. Dabei sind wir auf Hilfe angewiesen von Menschen, die mitmachen und sich einmischen.

Unsere Grundwerte sind Freiheit, Gleichheit und Solidarität – bei Dir vor Ort. In Deutschland. Weltweit. Gemeinsam wollen wir über die richtigen Antworten diskutieren. Wir brauchen eine starke und selbstbewusste Sozialdemokratie, um unsere Ziele umsetzen zu können.

 

Jetzt Mitglied werden!

 

 

16.01.2017 in Landtag von SPD Darmstadt-Dieburg

Schwarz-Grün ohne Mehrheit – Sorgen der Menschen ernst nehmen

 

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und rechtspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Heike Hofmann fordert mit Blick auf den jüngsten „HessenTREND“ die Sorgen der Menschen in Hessen ernst zu nehmen. „Die beiden wichtigsten Erkenntnisse der Umfrage sind, dass die schwarz-grüne Koalition – wie schon vor einem Jahr – keine parlamentarische Mehrheit mehr erreicht und dass die CDU gegen den Bundestrend verliert. Das ist eine kalte Dusche für CDU und Grüne, die in ihrer kuscheligen Selbstgefälligkeit völlig aus den Augen verloren haben, die Probleme des Landes zu lösen“, betont die SPD-Politikerin.

 

12.01.2017 in Landtag von SPD Darmstadt-Dieburg

Landesregierung täuscht über die Lage bei der hessischen Polizei

 

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und rechtspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Heike Hofmann kritisiert die Landesregierung für ihre Aussagen zur Situation der Polizei im Land scharf. Die Abgeordnete wirft der Regierung vor, die Lage der Polizeibeamtinnen und -beamten in Hessen lediglich schönzureden. „Wenn der Innenminister verlautbaren lässt, die Besoldung der Polizei in Hessen befinde sich in allen Stufen auf einem hohen Niveau, dann ist das falsch. Hessen hat seinen Beamtinnen und Beamten – und damit auch den Polizistinnen und Polizisten im Land – erst eine Nullrunde verordnet und dann das aktuelle Besoldungsminimum durchgesetzt, das die Betroffenen mit einem Prozent pro Jahr abspeist. Die Beihilfe im Krankenfall wurde gekürzt, das Weihnachts- und das Urlaubsgeld ebenfalls. Inzwischen verdienen hessische Polizeibeamtinnen und -beamte, die tagtäglich den Kopf für unsere Sicherheit hinhalten, weniger als in den allermeisten anderen Bundesländern“, kritisiert Hofmann.

 

17.12.2016 in Allgemein von Christel Sprößler

Fröhliche Weihnachten

 

Liebe Interessierte, liebe Freunde

Weihnachten steht schon wieder vor der Tür und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Einer der Höhepunkte 2016 war für mich mit Sicherheit meine Nominierung zur Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 186. Diese Herausforderung habe ich sehr gerne angenommen. Daher freue ich mich besonders auf ein spannendes und ereignisreiches Jahr 2017.

Aber zuvor wünsche ich erst einmal ein schönes und friedliches Weihnachtsfest! Ich hoffe, dass die Hektik des Alltags für ein paar Tage draußen bleiben kann und wir uns erholt und vor allem gesund im Jahr 2017 zu spannenden Gesprächen und einem engagierten Wahlkampf wieder sehen.

Herzliche Grüße
Christel Sprößler


 

 

13.12.2016 in Fraktion

Koalition Roßdorf und Gundernhausen -- Haushalt 2017

 

Der Haushalt ist die finanzielle Grundlage des kommunal­politischen Geschehens in unserer Gemeinde. In ihm wird festgeschrieben, was im nächsten Jahr getan und wofür Geld ausgeben werden soll. Was bei den Haushaltsberatungen nicht als Ansatz im Plan untergebracht worden ist, hat als zukünftiger Sachbeschluss kaum Chancen, denn Geld wurde dafür nicht vorgesehen. Im Haushalt wird folglich der politische Kurs der Gemeinde für das kommende Jahr festgelegt.

Für die Koalition heißt das, die politischen Ziele, die im Koalitionsvertrag von SPD und CDU vereinbart wurden, müssen sich im Haushalt wiederfinden. So ist z.B.

  • die kostenfreie Nutzung von gemeindlichen Einrichtungen durch Vereine ein wichtiger im Haushalt berücksichtigter Punkt, aber auch
  • das Betreiben der familienfreundlichen Einrichtungen wie Schwimmbad und Eisbahn sowie
  • die Sanierung der Ortsstraßen im Rahmen des Konzepts „Wasser, Abwasser, Straße“ und
  • die Qualität der Kinderbetreuung in den Kindertagesstätten und deren bedarfsgerechter Ausbau.

Insgesamt umfasst das Haushaltsvolumen rund 25 Mio EUR. Mit 90% der Summe werden Pflichtaufgaben erfüllt. Fast 4 Mio EUR bringt die Gemeinde für die Kinderbetreuung auf. Rund 8,4 Mio EUR erhält der Kreis zur Erfüllung seiner Aufgaben. Allein mit diesen beiden Summen ist die Hälfte des Haushaltsvolumens aufgebraucht. Der Rest der Pflichtaufgaben wie Abfall- und Abwasserbeseitigung, Öffentlicher Personennahverkehr, Friedhöfe, Unterhalt der Gemeindestraßen, Ausgaben für den Umweltschutz, die Natur- und Landschaftspflege, den Brand- und Katastrophenschutz sowie die Öffentliche Sicherheit und Ordnung beansprucht weitere 10 Mio EUR.

Für das Jahr 2017 ist die eindeutige Vorgabe der Kommunalaufsicht, die den Haushalt prüft und genehmigt, ein ausgeglichener Haushalt. Mit dieser Maßgabe war der Haushalt  zu planen. Das hat die Bürgermeisterin und die Verwaltung getan. Und als klar wurde, dass die Steuerschätzungen, welche  die Hauptquellen der Haushaltspläne bilden, nicht korrekt sind, hat sie nachgesteuert. Es wurde auf neue Erkenntnisse reagiert, die Einnahmen aus der Gewerbesteuer wurden gesenkt, Ausgaben gekürzt und Projekte verschoben, um das Delta auszugleichen.

So schließt der Haushalt mit einer „schwarzen Null“ ab und erfüllt das oberste Kriterium der Kommunalaufsicht. Hätte dies auch ohne eine Anhebung von Steuern und Gebühren erfolgen können? Nein, denn durch unser Haushaltssicherungskonzept und durch das Land Hessen sind Vorgaben vorhanden, die die Grundsteuer B betreffen. Die Betreuungsgebühren für die Kindertagesstätten betreffend, ist das Ziel, dass der Kostenanteil der Elternbeiträge an den Gesamtkosten (der sog. Kostendeckungsgrad) erhalten bleibt. Dies wird mit den Erhöhungen um 5% im Kindergarten und 10% in der Kinderkrippe nicht wirklich erreicht. Keine Erhöhung ist bei den Wasser- und Abwassergebühren zu verzeichnen.

Für die Koalition - Annette Rückert und Hans Joachim Lutz

 

13.12.2016 in Ortsverein

SPD-Kalender 2017

 

Die kostenlose Abholung des Kalenders ist in verschiedenen Geschäften und Gaststätten möglich.

In Roßdorf sind die Kalender zu erhalten bei:

  • Ratzefummel
  • Metzgerei Hahn
  • Copy-Shop - Rainer Schug
  • Alt Roßdorf - Heiner Göbel
  • Hair Design - Heike Geiß
  • Roßdörfer Backstation Korndörfer
  • Esso Tankstelle

In Gundernhausen liegen die Kalender aus bei:

  • Bäckerei Hofmann
  • Rödehof Dieter Esser
  • Getränkeland Helga Kaiser

Die SPD bedankt sich ganz herzlich bei den Geschäftsinhabern  für die Möglichkeit die Kalender auszulegen!

Der Fehlerteufel hat sich bei den Büchereiöffnungszeiten eingeschlichen, sie sind teilweise eine Stunde länger und auch samstags.

 

Herzliche Einladung zum Jahresabschluss 2016 der SPD

Waldgottesdienst und gemütliches Beisammensein

Traditionell besuchen wir zusammen mit unseren Freunden der SPD zunächst um 16.30 Uhr den Waldweihnachtsgottesdienst an der Hütte im Gundernhäuser Wald.

Anschließend treffen wir uns im nahegelegenen Rödehof von Dieter Esser. Im rustikalen und warmen Zelt mit Holzfußboden, reflektieren wir das vergangene Jahr, schmieden Pläne für das Neue, sitzen gemütlich beim Plausch beisammen und essen und trinken etwas.

Treffen im Rödehof in Gundernhausen: 18.Dezember 2016,  ab ca. 17.30 Uhr

 

Neujahrsempfang der SPD Roßdorf am 8. Januar 2017

Auch im kommenden Jahr führen wir wieder den traditionellen Empfang der SPD Roßdorf und Gundernhausen durch. Im schönen und altehrwürdigen Sonnensaal erwarten wir Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am Sonntag, den 8. Januar 2017 um 11.00 Uhr.

Wir haben ein kleines Rahmenprogramm vorbereitet.

Als Glücksbringer wird wieder Bezirks-Schornsteinfegermeister May unsere Gäste begrüßen und Ihnen Glück und Gesundheit für das neue Jahr wünschen.

Unsere Ehrengäste werden interessante Einblicke in die kommunale, Landes- und Bundespolitik geben. Freuen Sie sich mit uns auf unsere Bürgermeisterin Christel Sprößler, die für die SPD als Kandidatin für den Bundestagswahlkampf in 2017 nominiert wurde.

Auch dürfen wir Ihnen als weiteren Ehrengast den Ober-Bürgermeisterkandidaten für Darmstadt und Landtagsabgeordneten Michael Siebel ankündigen, der für eine gute Vernetzung der Stadt Darmstadt und des Landkreises Da-Di einsteht.

Das Programm wird wieder mit einigen Liedern unseres Rotkehlchen-Chors umrahmt.

Wir laden Sie, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlich ein mit uns den politischen Start ins neue Jahr zu begehen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

Herzliche Grüße, Herbert Dobner – Vorsitzender

 

06.12.2016 in Ortsverein

Herzliche Einladung zum Jahresabschluss 2016 der SPD

 

Waldgottesdienst und gemütliches Beisammensein

Traditionell besuchen wir zusammen mit unseren Freunden der SPD zunächst um 16.30 Uhr den Waldweihnachtsgottesdienst an der Hütte im Gundernhäuser Wald.

Anschließend treffen wir uns im nahegelegenen Rödehof von Dieter Esser. Im rustikalen und warmen Zelt mit Holzfußboden, reflektieren wir das vergangene Jahr, schmieden Pläne für das Neue, sitzen gemütlich beim Plausch beisammen und essen und trinken etwas.

Treffen im Rödehof in Gundernhausen: 18.12.2016,  ab ca. 17.30 Uhr

Herbert Dobner

 

Termine

13.12.2016, SPD-Vorstandssitzung, 19:30 Uhr – 22:00Uhr, Bürgerzentrum, Konferenzraum 1