SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

06.11.2018 in Topartikel Ortsverein

Herzlichen Glückwunsch an Bijan Kaffenberger

 

Roßdörfer gewinnt Direktmandat und vertritt die SPD zukünftig im Hessischen Landtag

Ein großes Kompliment und einen großen Glückwunsch an unseren Youngster. Er hat einen super Wahlkampf hingelegt - mit den richtigen Themen „Bildung. Mobilität. Wohnen. Digitalisierung.“ auf seiner Agenda! Aber was viel entscheidender ist, er hat persönlich überzeugt. Mit seinem Wunsch nach einer Politik 4.0 und seiner persönlichen Geschichte erhielt er 39,3% der Stimmen in Roßdorf und 28,3% der Stimmen im Wahlkreis 50. In Hessen erhielt er die beste 1./2. Stimmen Differenz.

 

Lieber Bijan, wir wünschen dir viel Schwung in Wiesbaden, um die Interessen des Wahlkreises zu vertreten und um Deine und unsere Politik 4.0 umzusetzen.

 

23.10.2018 in Ortsverein

Bezahlbarer Wohnraum

 

Es gibt Begriffe, die lassen sich nur schwer definieren. „Soziale Gerechtigkeit“ etwa. Zwar lässt sich soziale Ungerechtigkeit schnell beschreiben, doch ohne eine Abgrenzung zum Negativfall wird es schwierig. Nicht viel anders sieht es mit dem „bezahlbaren Wohnraum“ aus. Je nach Einkommen gestaltet sich das, was bezahlbar ist anders. Festzuhalten ist jedoch, dass wenn von bezahlbarem Wohnraum gesprochen wird, meist geringe und mittlere Einkommen in den Überlegungen angesprochen werden.

Festzuhalten ist auch, dass in Roßdorf und Gundernhausen der allgemeine Trend zu beobachten ist, dass aufgrund steigender Mieten und Baupreise bezahlbarer Wohnraum zunehmend schwieriger zu finden ist. Dieser besorgniserregenden Entwicklung möchte der Ortsverein der SPD in Roßdorf und Gundernhausen mittel- und langfristig entgegenwirken. 

Der SPD-Ortsverein hat es sich nach ausführlicher Diskussion vergangene Woche zum Ziel gesetzt, auch in Zukunft ein adäquates Angebot an bezahlbarem Wohnraum für Wohninteressenten mit geringem und mittlerem Einkommen in Roßdorf und Gundernhausen sicher zu stellen. Deshalb soll in Zukunft bei der Entwicklung von größeren Immobilienprojekten in unserer Gemeinde dieser Aspekt stärker in angemessener Weise berücksichtigt werden. Mittelfristig sollen dazu geeignete Konzepte für gemeindeeigene Liegenschaften entwickelt werden, damit zukünftig die unterschiedlichen Interessen der Wohnungssuchenden angemessen bedient werden können. Die gemeindeeigenen Grundstücke sollen nicht an den Höchstbietenden veräußert werden. Es soll vielmehr darauf geachtet werden, dass sozial ausgestaltete Wohnkonzepte erarbeitet und umgesetzt werden, die einen Beitrag zu mehr bezahlbarem Wohnraum leisten können.

Darüber hinaus strebt die SPD an, langfristig geeignete Rahmenbedingungen für private Investitionen zu schaffen, um den Bedürfnissen der Menschen nach bezahlbaren Wohnraum vor Ort besser gerecht werden zu können. Nur unter Einbindung der privaten Investoren ist es möglich, die große Nachfrage an bezahlbarem Wohnraum zu befriedigen.

Der SPD-Ortsverein fordert die Fraktion auf, einen Antrag in die Gemeindevertretung einzubringen, der den Gemeindevorstand auffordert, einen Vorschlag für geeignete Rahmenbedingungen zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums bei der Realisierung von Wohnbauprojekten sowohl im innerörtlichen als auch in möglichen Neubaugebieten durch private Investoren vorzulegen. Wir können uns vorstellen, dass bei neuen Wohnbauprojekten über städtebauliche Verträge Quotierungen für bezahlbaren Wohnraum vereinbart werden.

Frank Obenland und Annette Rückert

 

09.10.2018 in Ortsverein

Bijan Kaffenberger on Tour

 

Carsten Schneider, Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, mit Bijan Kaffenberger auf der Roßdärffer Kerb

Am Kerbmontag hatte unser Landtagskandidat Bijan Kaffenberger den Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Carsten Schneider, MdB zu Gast. Gemeinsam mit den 80er Kerbborsch und Christel Sprößler am Akkordeon besuchten sie den Kerbfrühschoppen. Unter anderem wurde ins Alt-Roßdorf und am Sportplatz eingekehrt. Zum Abschluss erkundete der Gast, der seinen Wahlkreis in Erfurt hat und unseren Kandidaten Bijan Kaffenberger aus dessen Zeit im dortigen Wirtschaftsministerium kennt, noch das Weingut Edling und verkostete Roßdörfer Wein.

"War schön bei euch. Euch nochmal viel Motivation, da geht was!" so Carsten Schneider.

Dieser Meinung sind wir natürlich auch!

Annette Rückert

BIld: Carsten Schneider & Bijan Kaffenberger on Tour mit den 80er Kerbborsch und Christel Sprößler

 

30.09.2018 in Fraktion

Fraktionsvorstand gewählt

 

Fraktionsvorstand gewählt

Die Hälfte der Legislaturperiode ist schon wieder vorbei. Die im März 2016 gewählten Mitglieder der Fraktion hatten daher vergangenen Freitag die Aufgabe den Fraktionsvorstand neu zu wählen.

Fraktionsvorsitzende Maria Bichler

Stellvertreter Markus Crößmann

Stellvertreter Roland Borchmann

Geschäftsführerin Bärbel Zimmer

Schriftführung/Presse Annette Rückert

Neben den gewählten Vertretern nehmen außerdem unsere Bürgermeisterin Christel Sprößler und der Vorsitzende der Gemeindevertretung Steven Günther-Scharmann an den Sitzungen des Fraktionsvorstandes teil.

Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Roßdorf setzen wir uns für eine familienfreundliche und bürgernahe Gemeinde, eine solide Finanzpolitik und ökologische Nachhaltigkeit ein. Die Menschen hier in Roßdorf stehen im Mittelpunkt unserer Politik. Deswegen lebt die Kommunalpolitik von Transparenz und Information der Bürgerinnen und Bürger.

Wenn Sie Informationen zu kommunalpolitischen Themen erhalten möchten, ein Gespräch mit uns suchen, Anregungen oder Ideen haben, sprechen Sie die Fraktionskolleginnen und Fraktionskollegen einfach an. Unsere Kontaktdaten sind auf der Homepage der Gemeinde und unter www.spd-rossdorf.de zu finden.

Annette Rückert

 

 

30.09.2018 in Ortsverein

Sportidee für Hessen

 

Die Sportidee

Am Montag hatte Landtagskandidat Bijan Kaffenberger den Beauftragten für Sport im Regierungsteam von Thorsten Schäfer-Gümbel Henning Harnisch eingeladen. Harnisch ist Vize-Präsident von Alba Berlin und wurde 1993 mit der deutschen Mannschaft Basketballeuropameister.

Zuerst trainierten die beiden beim Ringtennis unter Anleitung der Jugend- und Schülertrainer, Thomas Tregel, Simon Sauck und Sven Reichenberg und warfen danach noch mit den Torros einige Körbe. Anschließend wurde mit Sportvereinen ehrenamtlich Engagierten, Lehrkräften und Erziehern über die Sportidee von Henning Harnisch diskutiert. Auch die deutsche Vize-Meisterin im Siebenkampf Christina Kiffe kam gerne, um ihre Erfahrung in die Diskussion einzubringen. Kindergärten, Schulen und Sportvereine müssen besonders mit Blick auf die Ganztagsschule organisiert durch zusätzliches Personal zusammenarbeiten. Besonderen Dank an die Roßdorf Torros und die RoRi's der Abteilung Turnen und Leichtathletik für diesen tollen Termin!

 

20.09.2018 in Ortsverein

Freistellung der Kindergartenkinder von den Kindergartenbeiträgen

 

Freistellung der Kindergartenkinder von den Kindergartenbeiträgen

Seit dem 1. August 2018 fallen für die Kinder von drei Jahren bis zum Schuleintritt keine oder deutlich weniger Gebühren für den Besuch des Kindergartens an. Grund hierfür ist eine Gesetzesänderung in Hessen: Das Land Hessen ermöglicht es der Gemeinde Roßdorf die Eltern von den Kostenbeiträgen für den Besuch der Kindertagesstätte von bis zu sechs Stunden täglich zu befreien. 6,5 Stunden also die "Regelzeit" sind es genau genommen in unserer Gemeinde. Für die Kinder unter drei Jahren greift nach wie vor das Bambini-Programm. 100 EUR Zuschuss gibt es vom Land, dieser wird an die Eltern weitergereicht, so dass die Betreuung von nun 8 Stunden am Tag - statt 7,5 Stunden bis zum 1.8.2018 - weiterhin 293 EUR im Monat kostet.

Für den Ortsverein und die Fraktion ein erster Schritt, Zielt ist aber einel vollständig kostenfreie Bildung von der Krippe bis zum Master oder Meister und eine Ausbildungsgarantie für junge Menschen.

Bijan Kaffenberger beschreibt es so: "Mein Großvater war Maschinenschlosser bei der Deutschen Bahn und meine Großmutter hat halbtags als Reinigungskraft bei der HEAG gearbeitet. Eines wussten sie mit Sicherheit: Wenn es ihrem Enkel einmal besser gehen soll als ihnen, ist eine gute Ausbildung die einzige Möglichkeit. Doch der Bildungsweg ist für viele steinig und auch Erwerbsbiografien haben sich verändert. Die soziale Mobilität in der Gesellschaft hat abgenommen. Ich hatte Glück, dass es meine Großeltern gab und dass mittags jemand zu Hause war, der mir bei den Hausaufgaben half. Dafür bin ich dankbar. Nicht jedes Kind hat dieses Glück, aber jedes Kind muss trotzdem die gleichen Chancen im Leben haben. Bildungserfolg darf keine Glückssache sein. Dazu brauchen wir ein echtes Ganztagsschulsystem und besonders an Schulen in schwierigem Umfeld mehr Lehrerinnen und Lehrer und genügend Schulsozialarbeit sowie eine Ausbildungsgarantie für junge Menschen. Grundsätzlich gilt dabei immer: Bildung muss vollständig kostenfrei sein und zwar von der Krippe bis zum Master oder Meister."

 

15.11.2018 in Wahlkreis von SPD Darmstadt-Dieburg

Mehr Geld, damit Langzeitarbeitslose in Jobs kommen

 

Zimmermann: „Das ist die Handschrift der SPD für mehr sozialen Zusammenhalt“

 

2019 steht dem Jobcenter im Landkreis Darmstadt Dieburg rund 2,9 Millionen Euro mehr für die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen zur Verfügung als im Jahr 2018. Insgesamt erhält das Jobcenter Darmstadt-Dieburg für das Jahr 2019 Eingliederungsmittel in Höhe von etwas mehr als 11,8 Millionen Euro. Das hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mitgeteilt.

„Für die Langzeitarbeitslosen ist das ein echtes Plus. Damit können die Jobcenter ihnen zielgenau helfen und sie besser in Arbeit vermitteln. Das gibt es nur, weil die SPD in der Regierung ist", so der Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann.  

Neben diesem Mehr an Mitteln wird die Region auch von zusätzlichen Finanzierungsquellen für den Sozialen Arbeitsmarkt profitieren, der heute im Bundestag beschlossen wurde. „Es ist gut, dass der Soziale Arbeitsmarkt endlich kommt. Arbeit statt Arbeitslosigkeit zu finanzieren ist nicht nur volkswirtschaftlich klüger, sondern auch eine Zeitenwende in der Sozialpolitik. Der Bund stärkt die soziale Teilhabe von Menschen, die schon sehr lange nach Arbeit suchen", so Zimmermann. „Dazu werden wir bundesweit 4 Milliarden Euro einsetzen. Das ist konkrete Politik für den sozialen Zusammenhalt im Land."

 

14.11.2018 in Wahlkreis von SPD Darmstadt-Dieburg

Koalition stärkt Feuerwehren mit 100 Mio. Euro

 

Zimmermann (SPD): Gute Nachrichten für Hessen

Mit dem Beschluss des Haushaltsausschusses von letztem Donnerstag (08.11.) stärkt der Bund die Feuerwehren in noch nie dagewesener Höhe! Für die nächsten vier Jahre (2019-2022) werden wir ein Fahrzeugprogramm mit 100 Mio. Euro auflegen“, berichtet der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Odenwald, Dr. Jens Zimmermann. „Ich freue mich, dass ich zusammen mit dem zuständigen Hauptberichterstatter für den Haushaltsplan des Bundes­innen­ministeriums, Martin Gerster und unserem haushalts­politischen Sprecher, Johannes Kahrs, diesen Verhandlungserfolg für unsere Feuerwehren erreichen konnte“, so Zimmermann.

 

07.11.2018 in Fraktion von SPD Darmstadt-Dieburg

Kreistag: Rückzahlung Hessenkasse muss flexibler werden

 

Die Koalition aus SPD, Grünen und FDP begrüßt nach wie vor ausdrücklich die Teilnahme des Landkreises am Landesprogramm „Hessenkasse“, um den Landkreis somit in die Lage zu versetzen, seine Kassenkredite in einem überschaubaren Zeitfenster ablösen zu können.

 

Die Koalition hält die Festsetzung des Eigenanteils von 25 Euro je Einwohner und Jahr gleichermaßen für kreisangehörige Kommunen, kreisfreie Städte und Landkreise wegen der unterschiedlichen Einwohnerzahlen, insbesondere der hohen Einwohnerzahlen großer Landkreise jedoch nicht sachgerecht.

 

07.11.2018 in Fraktion von SPD Darmstadt-Dieburg

Kreistag: Landkreis soll 5G Modellregion werden

 

Für die kommende Sitzung des Kreistages am 05.11.2018 hat die Koalition aus SPD, Grünen und FDP einen Antrag zur Bewerbung als Modellregion für den zukünftigen Mobilfunkstandard 5G eingebracht. Hierbei soll eine gemeinsame Bewerbung mit der Stadt Darmstadt angestrebt werden. Im Bundeshaushalt stehen Fördermittel für fünf Modellregionen in Deutschland für die Erprobung der Technologie bereit.

 

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadt sind vorzüglich als Modellregion geeignet. Die gesamte Region profiliert sich seit Jahren im Bereich der Digitalisierung. Als nächster Schritt gehört die Weiterentwicklung vorhandener LTE-Netze zu leistungsfähigen Strukturen mit bis zu 20 Gbits/s dazu.

 

07.11.2018 in Allgemein von SPD Darmstadt-Dieburg

Hessen hat gewählt

 

Am 28. Oktober haben die Bürgerinnen und Bürger in Hessen einen neuen Landtag gewählt. Mit  Heike Hofmann und Bijan Kaffenberger konnten zwei Mitglieder der SPD Darmstadt-Dieburg direkt in den Hessischen Landtag einziehen. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Wahlergebnisse, sowie die Ergebnisse der Volksabstimmung finden sie auf der Website des Landeswahlleiters: https://wahlen.hessen.de/land-hessen/landtagswahl-2018/vorl%C3%A4ufige-ergebnisse

 

15.10.2018 in Wahlkreis von SPD Darmstadt-Dieburg

Dr. Jens Zimmermann und Landtagskandidatin Catrin Geier laden zur Diskussion nach Groß-Umstadt ein

 

Zukunft jetzt machen mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

 

Stau auf unseren Straßen, steigende Mieten und Grundstückspreise, leerstehende Geschäfte in den Dörfern: obwohl es Hessen wirtschaftlich gut geht, ist das die Realität für viele Menschen. Das muss sich ändern, denn Hessen kann mehr. Was die SPD für gute Bildung, ausgebaute Verkehrswege und lebenswerte Dörfer in Hessen tun möchte, darum geht es bei der Veranstaltung „Zukunft jetzt machen!“ am Mittwoch, 24. Oktober um 20 Uhr im Clube Operário Portugues (Georg-August-Zinn-Str. 68) in Groß-Umstadt. Es diskutieren Dr. Jens Zimmermann (Bundestagsabgeordneter) und Catrin Geier (Landtagskandidatin im Wahlkreis 52). Als besonderer Gast wird der Generalsekretär der Bundes-SPD Lars Klingbeil vor Ort sein und im TownHall Format direkt Fragen aus dem Publikum beantworten.

Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

10.10.2018 in Allgemein von SPD Darmstadt-Dieburg

Hessen geht auch sozial“ – Fachgespräch mit SPD-Landtagskandidatin Catrin Geier und DGB 

 

Auf Einladung der sozialdemokratischen Landtagskandidatin Catrin Geier und der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) fand in Groß-Zimmern am Freitag (5.) ein Fachgespräch „Hessen geht auch sozial“ statt. Im Mittelpunkt standen die Anforderungen an eine moderne, gerechte und soziale Landespolitik. Horst Raupp, Regionssekretär des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Südhessen, stellte die Eckpunkte der hessischen Gewerkschaften für die Landtagswahl am 28. Oktober vor.  

 

10.10.2018 in Allgemein von SPD Darmstadt-Dieburg

Malu Dreyer kommt mit Bijan Kaffenberger und Catrin Geier nach Darmstadt

 

Veranstaltung der SPD-Landtagskandidaten und -kandidatinnen der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg Catrin GeierBijan Kaffenberger und Tim Huß mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Sind wir in Hessen bereit für die digitale Zukunft?

Geier, Kaffenberger und Huß stellen dazu ihre Ideen vor, die in einem Konzeptpapier für die #Digitalregion dargelegt werden, welches im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt und mit Interessierten diskutiert wird. 

Ziel ist es, die Stadt Darmstadt gemeinsam mit dem Landkreis Darmstadt-Dieburg zur Digitalregion weiterzuentwickeln. Basierend auf einem flächendeckenden Glasfasernetz, stabiler Mobilfunkversorgung und einer 5G-Modellregion sollen besonders die Herausforderungen der Region im Bereich Bildung und Mobilität angegangen werden.

Der Eintritt ist frei.

 

10.10.2018 in Allgemein von SPD Darmstadt-Dieburg

Lars Klingbeil kommt mit Catrin Geier und Dr. Jens Zimmermann nach Groß-Umstadt

 

Gemeinsam mit der Landtagskandidatin Catrin Geier, dem örtlichen Bundestagsabgeordneten Dr. Jens Zimmermann und Ihnen wird der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am 24. Oktober über die Zukunft unseres Landes sprechen. Los geht es um 20 Uhr im Clube Operário Português in Groß-Umstadt. 

 

Bijan Kaffenberger

 

Vorwärts: