SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

150 Jahre SPD

Presse

Für die Sozialdemokraten war der 23. Mai 2013 ein ganz besonderer Tag, denn an diesem Tag wurde die SPD 150 Jahre alt.

Seit 150 Jahren kämpfen Sozialdemokraten erfolgreich für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit, für eine solidarische und fortschrittliche Gesellschaft, die den Einzelnen schützt und ihn zur Selbstbestimmung befähigt. Diese Ziele haben bis heute nichts an ihrer Aktualität eingebüßt. Die Frage der sozialen Gerechtigkeit ist heute so aktuell wie 1863, als Ferdinand Lassalle den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein gründete.

Die SPD hat immer der Wille ausgezeichnet, gesellschaftliche Verhältnisse nicht hinzunehmen, sondern zu verändern. Millionen von Menschen sind für diese Ziele und Überzeugungen eingetreten – vielfach trotz damit verbundener persönlicher und beruflicher Nachteile. Wegen ihrer Überzeugung sind Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ausgegrenzt und bestraft, ins Gefängnis gesperrt, ins KZ verschleppt und ermordet worden. Die Sozialdemokratie feiert daher ihr Jubiläum nicht ohne Stolz für den Mut und die Gradlinigkeit. In der Gründungsakte des ADAV von 1863 hieß es, dieser sei ein „Verein, welcher … den Zweck verfolgt, auf friedlichem und legalem Wege … für die Herstellung des allgemeinen, gleichen und direkten Wahlrechts zu wirken.“ Das war damals das übergeordnete und wichtigste Ziel. Die SPD war immer mehr als nur eine Partei oder gar nur ein Wahlverein. Sie war und ist Teil einer starken sozialen und kulturellen Bewegung. Mit den Gewerkschaften, der Arbeiterwohlfahrt, den Naturfreunden und weiteren uns nahestehenden Organisationen verbinden uns als gemeinsame Ziele und Überzeugungen:
  • Der Vorrang des Gemeinwohls vor dem Interesse des Einzelnen.
  • Die Sicherung der Lebensqualität aller statt der bloßen Anhäufung von Reichtum für Wenige.
  • Die freie Entfaltung des Individuums und die kulturelle Vielfalt vor dem Zwang zur Anpassung.
  • Die nachhaltige und soziale Entwicklung vor der rücksichtslosen Ausbeutung von Mensch und Natur.
Das 150-jährige Jubiläum der ältesten deutschen ja europäischen Partei, der SPD, sehen wir als Ansporn und Auftrag, uns weiterhin – ausgerichtet an unseren Grundwerten von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – als starke politische Kraft für sozialen Fortschritt in Deutschland und Europa einzusetzen. Herbert Dobner - Ortsvereinsvorsitzender Mit Blick auf 150 Jahre SPD hat unser Kandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis 50 Herbert Dobner folgende politische Aussagen getroffen:
  • Mein wichtigstes Thema ist die soziale Gerechtigkeit.
  • Ich möchte durch mehr und bessere Bildung kein Kind zurücklassen und allen die besten Chancen zur Teilhabe ermöglichen.
  • Ich stehe dafür, dass Mieten und Strom bezahlbar bleiben sollen.
  • Zum Thema Mindestlohn sage ich: Menschen, die einem Beruf nachgehen, müssen von diesem Lohn auch leben können.
 
 

Bijan Kaffenberger

 

 

Vorwärts: