SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

Fraktionsvorstand im Amt bestätigt

Fraktion

Darmstadt-Dieburg – Die diesjährige Klausurtagung der SPD-Kreistagsfraktion führte die Fraktion am vergangenen Wochenende in ein gemütliches Tagungshotel in den Wäldern nördlich von Aschaffenburg. Dort ließ die Fraktionsvorsitzende Christel Sprößler gemeinsam mit den Mitgliedern der Kreistagsfraktion die Arbeit der vergangenen Monate Revue passieren. Sprößler zeigte sich mit der geleisteten Arbeit ihrer Fraktion zufrieden und betonte, „dass die Fraktion gemeinsam mit ihren Koalitionspartnern besonders im Bereich der Sozialpolitik durch ihre Anträge das Leben der Menschen im Landkreis weiter verbessern konnte und dabei stets auf den vernünftigen Umgang mit den Kreisfinanzen geachtet wurde“.

Am Abend stand dann pünktlich zur Halbzeit der Legislaturperiode die Wahl des Fraktionsvorstandes auf der Tagesordnung. Einstimmig wurde Christel Sprößler wieder zur Fraktionsvorsitzenden gewählt. Sie wird auch weiterhin die SPD-Fraktion im Kreistag des Landkreises Darmstadt-Dieburg führen. Ebenfalls mit voller Stimmzahl wurden ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter Werner Schuchmann, Margrit Herbst, Alexander Ludwig und Anke Paul sowie die Rechnerin der Fraktion Gudrun Kirchhöfer im Amt bestätigt. Des Weiteren gehören dem Fraktionsvorstand qua Amt Landrat Klaus-Peter Schellhaas und Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück an.

Ein weiteres Highlight der Klausurtagung bildete der Besuch der Landesdirektorin des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen Susanne Selbert. Diese informierte die Fraktion ausführlich über die Arbeit und Aufgaben des Landeswohlfahrtsverbandes und gab einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen des Verbandes. Besonders zu erwähnen sind hier die Neuregelungen der Zuständigkeiten, die durch das neue Bundesteilhabegesetz (BTHG) entstanden sind. So liegt die Zuständigkeit der psychosozialen Betreuung von Kindern und Jugendlichen zukünftig bei den Landkreisen, während bei Erwachsenen der LWV zuständig ist. Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt ausdrücklich die wertvolle und unerlässliche Arbeit des Landeswohlfahrtsverbandes, wenngleich der gesteigerte bürokratische Aufwand durch die Neuregelungen zu keiner Entspannung bei der hohen LWV-Umlage des Landkreises führen dürfte.

Zum Abschluss ihrer Klausurtagung beschäftigte sich die Kreistagsfraktion mit zukünftigen Projekten und der Planung der Fraktionsarbeit.

„Neben dem Kreishaushalt 2019 gibt es noch weitere Themenfelder mit denen wir uns in naher Zukunft intensiv beschäftigen werden. So gibt es besonders in den Bereichen Verkehr, Schulbau und Digitalisierung noch einige Herausforderungen, die wir angehen werden“, so Sprößler abschließend.

 

Homepage SPD Darmstadt-Dieburg

 

Bijan Kaffenberger

 

Vorwärts: