SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

Aktionsplan gegen Einwegkunststoffprodukte und Plastikmüll

Ortsverein

 

Rückblickend auf die letzte Gemeindevertretersitzung hat sich der SPD Ortsverein in seiner Sitzung mit dem vom Gemeindevorstand vorgelegten Aktionsplan gegen Einwegkunststoffprodukte und Plastikmüll befasst.

Bildquelle

© Arpad Nagy-Bagoly / stock.adobe.com

Der Ortsverein kann dem nur zustimmen. Hatten er doch selbst im Februar 2016 mit Blick auf Plastiktüten eine erfolgreiche Taschentauschaktion – Plastik gegen Mehrweg – durchgeführt. Die Zustimmung der Gemeindevertretung zum Aktionsplan mit folgenden Zielen freut umso mehr:

  1. Verzicht von allen vermeidbaren Einwegkunststoffprodukten in den eigenen Betriebsgebäuden der Gemeinde Roßdorf.
  2. Beim Materialeinkauf für die Gemeinde Roßdorf wird auf Einwegprodukte möglichst verzichtet, Recyclingprodukte werden bevorzugt.
  3. Ab 2020 soll bei öffentlichen Veranstaltungen (Ortskernfest, Weihnachtsmarkt) auf Plastik-Einwegprodukte verzichtet werden. Und bei Privatveranstaltungen in öffentlichen Einrichtungen soll imRahmen der Nutzungsvereinbarung auf den Verzicht von Plastik-Einwegprodukten hingewirkt werden.
  4. Der Einzelhandel soll ermuntert werden, Lebensmittel in mitgebrachten Gefäßen zu verkaufen.

Ebenso positiv sieht der Ortsverein die vom Frauencafé Roßdorf e.V. durchgeführte Veranstaltung „Plastik ade… oder wie kann ich im Alltag Plastik vermeiden?“ „Neben Fakten wurde das Konzept der Läden ‚Unverpackt‘, die Aktion ‚Ich bring‘s mit‘ sowie die Webseite ‚www.nachhaltig-zusammen-leben.jetzt‘ vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt“, so Renate Günther-Borchmann.

Annette Rückert

 
 

Bijan Kaffenberger

 

Vorwärts: