SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

Besuch Recycling-Kaufhaus Roßdorf

Ortsverein

Besuch Recycling-Kaufhaus Roßdorf

 

Die SPD-Kreistagsfraktion hat am 30. Juli 2018 im Rahmen ihrer Sommertour das Recycling-Kaufhaus-Roßdorf des Vereins zur Förderung von Menschen mit Behinderungen Darmstadt e.V. besucht und lobt den Vorbildcharakter des inklusiven, sozialen und nachhaltigen Projektes. Das Recycling-Kaufhaus wird getragen vom Verein zur Förderung von Menschen mit Behinderungen Darmstadt e.V. und bietet in Kooperation mit dem BHZ Roßdorf ein niedrigschwelliges Angebot an Arbeitsplätzen für Personen mit und ohne Behinderung.

Nach einem kurzen Gespräch mit Frau Rothstein (Geschäftsführerin des BHZ Roßdorf) und Herrn Weber (Leiter des Kaufhauses) über die Entstehung und die bereits 1-jährige Geschichte des Projektes, machten die anwesenden Mitglieder der Fraktion sich selbst ein Bild, kauften ein und sprachen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort.

„Das ist gelebte Inklusion verbunden mit einem sozialen und nachhaltigen Anspruch“, so der Kreistagsabgeordnete und unser Landtagskandidat Bijan Kaffenberger über das Kaufhaus, das als anerkannter Zuverdienstbetrieb geführt wird. Neben der sozialen Rehabilitation wird dort auch eine berufliche Rehabilitation als erster Einstieg oder sogar eine Reintegration auf den allgemeinen Arbeitsmarkt ermöglicht.

Die Angestellten bereiten Sachspenden wie Textilien und Möbel im Kaufhaus auf und verkaufen diese anschließend wieder zu sozialen Preisen. „Schauen Sie an der Fuchsenhütte 62 in 64380 Roßdorf vorbei, bringen Sie Sachspenden mit oder stöbern Sie einfach nur. Es ist auf jeden Fall immer einen Besuch wert“, zeigt sich Markus Crößmann, unser Vorsitzender und Geschäftsführer der Fraktion im Kreistag begeistert über das Angebot im Kaufhaus.

„Die Eindrücke dieses Besuches bestärken die Kreistagsfraktion und mich darin, sich weiterhin dafür einzusetzen, Inklusion in allen Lebensbereichen zu fördern. Daher ist als überregionaler Träger der Sozialhilfe und als Integrationsamt für wichtige Teilhabeleistungen für Menschen mit Behinderung in Hessen der Landeswohlfahrtsverband für uns nach wie vor unverzichtbar“, so Kaffenberger abschließend.

Politik 4.0

Wir wünschen allen Kindern und ihren Eltern einen guten Start in das neue Schul- und Kindergartenjahr, ganz besonders den Erstklässlern, für die ein neuer und besonders aufregender Lebensabschnitt beginnt.

Die Grundschule in Roßdorf und Gundernhausen sowie die Justin-Wagner-Schule sind gut aufgestellt, doch unter dem Blickwinkel von Politik 4.0 geht noch mehr. Eine ambitionierte Bildungspolitik in Hessen würde Tempo beim Ausbau der Ganztagsschulen machen. „Echte Ganztagsschulen wären ein Beitrag zu mehr Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit, weil dort individuelle Förderung und Nachhilfe unabhängig von der sozialen Herkunft eines Kindes besser möglich sind. Außerdem sind berufstätige Eltern dringend auf Nachmittagsangebote angewiesen, die nur eine Ganztagsschule anbieten kann - auch in der Gemeinde Roßdorf!“, so Bijan Kaffenberger, der Repräsentant von Politik 4.0.

Annette Rückert

 

 
 

Vorwärts: