SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

Die Zukunft gepflanzt!

Ortsverein

 

Am 03. Oktober wurde die Zukunft gepflanzt. Für das Klima, für uns und unsere Familie und für unsere Zukunft. Denn nicht nur reden, sondern tun, damit hatte unser Mitglied Heiko Hofmann uns überzeugt. Und so hatte auf Initiative der SPD-Fraktion die Koalition im Juni diesen Jahres den Antrag gestellt, am Einheitsbuddeln teilzunehmen.

Nun waren die Bürgermeisterin und die Verwaltung gefordert. Aber für diese gar kein Problem. In Abstimmung mit unserem Förster Michael Menzel vom zuständigen Forstamt Darmstadt-Dieburg, wurde für die Pflanzaktion eine Waldfläche an der Hundertmorgenschneise bestimmt, die in Folge des Klimawandels und der damit eingetretenen Umweltbelastungen in diesem Jahr großflächig gerodet werden musste. Neue klimaresistentere Bäume wurden ausgesucht, Sponsoren gefunden und für den 3. Oktober Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung und des Bauhofs motiviert.

So konnte das Einheitsbuddeln beginnen. Nach der Begrüßung durch Christel Sprößler, erläuterte Michael Menzel, was und wie zu pflanzen ist. Ganz links die Esskastanien also Maronen, dann den Spitzahorn und rechter Hand die Roteiche. Alles Bäume, die mit dem Klimawandel und dessen Folgen besser zurecht kommen. Einen Schritt Abstand zwischen den Pflanzlöchern – zu beachten Hr. Menzels lange Beine! – und immer gut die beiden hinteren Pfosten auf einer Linie im Blick behalten, sonst wird die Reihe nicht gerade!

Gemeinsam mit anderen Freiwilligen haben wir von jeder Sorte Setzlinge gepflanzt (insgesamt 1.500) und sind ganz stolz auf unsere Reihen blickend nach Hause gegangen.

Strahlende Gesichter bei den Teilnehmern. Pflanzen und etwas für die Umwelt tun macht glücklich. Ein toller Erfolg für unseren Antrag. Einer Wiederholung im nächsten Jahr sehen wir mit gezücktem Spaten entgegen.

Annette Rückert

 
 

Bijan Kaffenberger

 

 

Vorwärts: