SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

Kreis-SPD beschließt Kommunalwahlprogramm

Landkreis

Mit den Schwerpunkten Bildung, soziale Infrastruktur, medizinische Versorgung und Mobilität geht die Darmstadt-Dieburger SPD in die Kreistagswahl am 6. März 2016. Auf einem Unterbezirksparteitag am Dienstag (17.) in der Rehberghalle in Roßdorf beschlossen die Sozialdemokraten einstimmig ihr Wahlprogramm für die nächsten fünf Jahre.

Die Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin der Kreis-SPD, Christel Sprößler, brachte den Programmentwurf des Vorstands ein und sprach von einem ehrlichen und umsetzbaren Programm. Sprößler wies in ihrer Ansprache auch auf die Erfolge der rot-grünen Koalition im Landkreis in den letzten fünf Jahren hin und betonte vor allem die Investitionen in den Schulbau, den Breitbandausbau und die Haushaltskonsolidierung. „Der Landkreis Darmstadt-Dieburg steht gut da! Zusammen mit Landrat Klaus Peter Schellhaas und der Ersten Kreisbeigeordneten Rosemarie Lück gestalten wir diesen Landkreis verlässlich und geben die richtigen Antworten auf die aktuellen Fragen“, betonte Sprößler.

Auf 26 Seiten und 50 Unterpunkten haben die Sozialdemokraten ihre Vorhaben für die nächsten fünf Jahre formuliert. Zu den Hauptforderungen des Programms, das unter der Überschrift „Zuhause – Zusammenhalt – Zukunft“ steht, gehört die Fortführung des Schulbauprogramms, die Sicherung der medizinischen Versorgung, der Haushaltsausgleich und der Erhalt der sozialen Infrastruktur. Zusätzlich nahmen die Delegierten einen Antrag verschiedener Ortsvereine zum sozialen Wohnungsbau auf. „Hier besteht in den nächsten Jahren ein großer Handlungsbedarf, um die Nachfrage nach finanzierbaren Wohnraum in der Region zu decken“, begründete der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks, Patrick Koch, den Antrag.

Am Ende der Aussprache ging die Erste Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück auf die große Herausforderung der Integration der Flüchtlinge ein. Hierbei sah sie den Landkreis gut aufgestellt und zeigte sich zuversichtlich, dass der Kreis gemeinsam mit seinen Kommunen diese Aufgabe bewältigen wird. Landrat Klaus Peter Schellhaas sprach in seinem Rückblick von „fünf guten Jahren für den Landkreis“ und zeigte sich optimistisch, dass diese Leistung von den Wählerinnen und Wähler am 6. März anerkannt wird.

 

Homepage SPD Darmstadt-Dieburg

 

Bijan Kaffenberger

 

 

Vorwärts: