SPD Ortsverein Roßdorf und Gundernhausen

Postkarten-Aktion gestartet: Jetzt mitmachen bei "Post von der Heulsuse"

Presse

Kreative Aktion der Jusos Darmstadt-Dieburg und dem Frauennetzwerk in der SPD fordert zur Gegenrede und Respekt gegenüber Frauen auf 

In den vergangenen Wochen machte Hans Mohrmann, der AfD-Fraktionsvorsitzende im Kreis und AfD-Oberbürgermeisterkandidat für die Stadt Darmstadt mit frauenverachtenden Facebook-Posts auf sich aufmerksam. Er stellte das Frauenwahlrecht und die Unabhängigkeit der Frau in Frage und bezeichnete Frauen als „dümmste Frauengeneration“ oder als "Heulsusen".

Die Jusos Darmstadt-Dieburg und das Frauennetzwerk in der SPD haben sich etwas einfallen lassen. Sie starten eine Postkartenaktion und wollen den Populisten mit Erzählungen und Botschaften viele starker Frauen aus dem Landkreis erreichen. „Mit der Aktion ‚Post von der Heulsuse’ wollen wir klarstellen, dass in der Stadt und im Landkreis tolle Frauen leben und das diese hässlichen Kommentare und die Verachtung gegenüber Frauen kein Platz haben“, erklärt Lukas Harnischfeger, Vorsitzender der Jusos Darmstadt-Dieburg die Aktion. Das Mitmachen ist einfach: Wir haben auffällig pinke Postkarten produzieren lassen, die an die Adresse der AfD im Kreishaus geschickt werden. Harnischfeger fordert auf: „Hans Mohrmann soll so viele Postkarten wie möglich erhalten - am besten mit Geschichten und Tipps, wie man respektvoll miteinander umgeht.

Die Aktion ‚Post von der Heulsuse’ findet man auf im sozialen Netzwerk unter facebook.com/PostvonderHeulsuse. Hier kann man kommentieren, Postkarten nachfragen, Posts teilen und Freunde auf die Aktion aufmerksam machen. Bis zum Internationalen Frauentag am 8. März verteilen die Jusos Darmstadt-Dieburg die Postkarten an Interessierte landkreisweit. Unterstützt wird die Aktion auch von den Jusos Darmstadt. Denn Hans Mohrmann kandidiert als Oberbürgermeisterkandidat für die Stadt Darmstadt. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass in unserer offenen Stadtgesellschaft diese Frauenfeindlich kein Platz hat“, meint Albert Krzysztofik, Vorsitzender der Darmstädter Jusos. Die Initiatoren sind sich einig: „Das beste Mittel ist die Gegenrede und wir hoffen, dass positive Geschichten auf den Postkarten Hans Mohrmann verstehen helfen, was Frauen leisten können.“

 

Homepage SPD Darmstadt-Dieburg

 

Bijan Kaffenberger

 

 

Vorwärts: